Spielberichte

19.3.16, Bezirksklasse Männer Oberfranken Ost

CVJM Arzberg - TSV Hof II: 20:28 (11:14)

CVJM: Peichel; Puttich 1, Rothe 3, Stassner, C. Weinhold, Rahn 4, Schrieber 2, Frank, Ruppelt, Wölfel 6/2, Haase 4, Urban, F. Weinhod

TSV: Weber; Dippold 1, Schöpf 4, Starke 1, Scherdel 3, Schade, Kirchner 2, M. Rudisch 6, Richter 5/2, F. Rudisch 1, Herkt 5/1

Schiedsrichter: Ohlraun, HC Creußen

Strafen: CVJM 2*2 min, TSV 8*2 und rot gegen Kirchner 53 min.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 6:5, 8:7, 10:8, 10:13, 11:15, 14:17, 15:19, 16:21, 16:22, 18:24, 20:24, 20:28

Mit diesem Auswärtssieg und damit vier Punkte in Folge, konnte die Hofer Reserve einen deutlichen Schritt in der Tabelle nach vorn machen und hat es am letzten Spieltag am 2.4. gegen den Tabellenzweiten Bayreuth zuhause selbst in der Hand am Ende der Saison nicht die rote Laterne inne zu haben.

Vor diesem Erfolg im Fichtelgebirge gegen einen direkten Tabellennachbarn waren aber Schweißperlen angesagt, den insbesondere mit dem gut aufgelegten Halbrechten Wölfel der Arzberger hatte man lange Zeit seine Mühe. Entsprechend offen blieb das Spiel bis zur 20. min als der Gastgeber noch mit 10:8 führte. Der TSV stellte nun auf Manndeckung durch Scherdel um. Und binnen 6 Minuten drehte man die Partie. Arzberg durch die Hofer Maßnahme desorientiert verlor den Faden, den Hof dankbar aufnahm und fünf Treffer in Folge erzielte. Bis zum Seitenwechsel war so die Basis für einen 3-4 Tore Vorsprung gelegt, den die Saalestädter bis zur 40 min behaupteten und danach bis auf 16:22 in der 51. min ausbauten. In dieser Phase konnten sich die Halben um Schöpf der hervorragend auf Lücke stieß und Herkt sowie Rudisch die aus dem Rückraum kamen, auszeichnen. Arzberg war vermeintlich geschlagen. Aber zu früh gefreut. Unglückliche Stürmerfoulentscheidungen und mehrere Zeitstrafen, darunter eine doppelte gegen Kirchner, brachten den Gastgeber wieder ins Spiel der über Wölfel und seinen Linksaußen Rothe auf 20:24 verkürzte. Nachdem sich aber die Spielerzahl wieder normalisierte, stabilisierte sich der TSV sofort und konnte aus einer guten Abwehr heraus einfache Konter setzen. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg.
11.3.16, Männliche D-Jugend

TSV Hof – HSG Fichtelgebirge: 13:16

Eine bittere Niederlage und damit das Ende der Meisterschaftshoffnungen musste die Hofer Jungs im Nachholsiel am Freitag hinnehmen. Nur zäh kam man ins Spiel und lief ständig 2-3 Toren hinterher. Am Ende überwiegt das positive, den ein Vizemeistertitel holt man auch nicht alle Tage.

13.3.16, Männliche B-Jugend

TSV Hof – HC Weiden: 17:26 (7:14)

Fleischer; Glas 1, Rammensee, Riedel 2, Geißer 2/1, Rödel 5, Kout, Cavelius 3, Blaschke 4

1:7, 2:11, 4:12, 7:14, 9:17, 11:17, 12:19, 13:22, 16:24, 17:26

Offensichtlich hatten die aus der Oberpfalz angereisten Gäste mit dem frühen Anwurftermin um 11 Uhr kein sonderliches Problem, denn anders lässt sich die der spielentscheidende Rückstand von 2:11 nach 15 min nicht erklären. Nun, die Trainerinnen auf Wallung sich selbst auf Temperatur gebracht, rissen sich die gastgebenden Hofer zusammen und boten dem Gast ein offenes Spiel. War halt leider nur zu spät.

13.3.16, Männliche C-Jugend

TSV Hof – TV Marktleugast: 28:13 (13:9)

Vogt; Pötzl 4, Feulner 1, Gündaz, Rammensee 9/2, Devjatov, Lauchstädt 1, Pickel 7, Goller 4, Rubner 2

Spielfilm: 5:1, 9:3, 11:5, 13:9, 18:10, 21:11, 22:12, 25:13, 28:13

Nach dem es im Hinspiel nur zu einem knappen 17:18 für den TSV reichte, konnte die Scherdel-Truppe den Gast diesmal klar dominieren. Insbesondere Goller, Pickel und mit zunehmender Spieldauer Rammensee übernahmen das Kommando und führte die Hofer Jungs zum klaren Heimsieg.
13.3.16, Bezirksklasse Männer Oberfranken Ost
TSV Hof II – SG Marktleuthen/Niederlamitz II: 40:24 (20:12)
TSV: Höhlig, Schade; Dippold 5, Schöpf 2, Starke 4/2, M. Rudisch 5, Strunz 6, C.Rudisch 2, Sorger 2, Richter 9/1, F. Rudisch 1, Herkt 4
SG: Bayer; Bauer; Kuhn 4, Nürnberger, Eichinger 8, Fuchs 7/1, Steckhammer 4, Kassing 1 Zuschauer: 50
Spielfilm: 3:3,6:6, 7:8, 11:8, 14:10, 20:12, 24:12, 26:13, 28:15, 32:17, 37:20, 39:23, 40:24

Nachdem die 2. Hofer Herrenmannschaft letzte Woche gegen den Tabellenzweiten Schönwald nur hauchdünn unterlag, gelang am Sonntag endlich wieder einmal ungefährderter Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus der Egerstadt. Letzterer konnte zwar bis zur 20 min mithalten, der TSV schaffte es aber vor allem durch Strunz, M. Rudisch bis zur Halbzeit die Weichen auf Sieg zu stellen. Bereits in der 45. min war beim Stand von 26:13 das Spiel entschieden, den dafür hatte der Gegner einfach zu wenig Wechseloptionen. Mit diesem wichtigen Heimsieg hat der TSV wieder Kontakt zum Mittelfeld und sollte dies in den verbleibenden Spielen auch zu einer besseren Abschlussplatzierug nutzen.

Bild: Der erfolgreichste Hofer Spieler Strunz setzt sich im 1:1 gegen Eichinger durch. Hofe v.l. nr.: Sorger, Strunz, Dippold

Seite 7 von 24