29.11.14,

TV Gefrees - TSV Hof: 9:13 ( 5:5)

Spielfilm 1:1, 4:2, 5:5, 7:5, 8:7, 8:10, 9:12, 9:13

TSV: Gündüz, Schreiner 1, Bärnreuther, Mohr, Schade 2, Stengel 2, Starke 3, Schaber 5

Kurioses Spiel. Der bis dahing verlustpunktfreie tabellenführer Gefrees trat nur mit 5 Feldspielerinnen an. Und auf Hofer Seite bemerkte man dies nicht. Zumindest lässt der Spielverlauf in der errsten Halbzeit, als man fast immer in Rückstand lag, diesen Rückschluss zu.. Erst kurz vor dem Seitenwechsel gelang der Blank-Truppe der 5:5 Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel dito. Der in Unterzahl agierende Gastgeber legt vor. 7:5, 8:7. Zum Haare raufen. Eine Moralpredigt war angesagt. Marianne B. nahm in der 30 min Teamtimeout und stauchte ihre Mädels ordentlich zusammen. Und welch Wunder, plötzlich lief es. Man glich auf 8:8 aus, erhöhte auf 8:12 und die Messen waren gelesen.

Ein gutes Pferd springt eben nur so hoch wie es muss.