Handball Herren Bezirksklasse, TSV Hof - HC Creußen 20:27 (10:13)

TSV Hof: Rank, Glas – Rudisch M. (5), Oehme (2), Schöpf (5/1), Dippold (1), Hannemann (2), Schambach (1), Cavelius (4), Schlegel.

Schiedsrichter: Jäger (Schwarzenbach); Siebenmeter: 3/1 – 3/2; Strafzeiten 0 – 4

Spielfilm: 0:1, 1:3, 2:5, 4:5, 6:8, 8:10, 9:12, 10:13 (Halbzeit), 12:13, 12:16, 13:18, 14:20, 15:21, 17:23, 19:24, 19:26, 20:27

In heimischer Halle wollte das Hofer Team am Sonntag den Hinrundensieg der Gäste aus der fränkischen Schweiz wiedergutmachen. Dafür stand leider aufgrund von Verletzungen und anderen Gründen nur ein kleiner Kader zur Verfügung.

Wie im Hinspiel entwickelte sich zu Beginn ein enges Handballspiel, in dem beide Mannschaften zu Chancen kamen. Leider gingen die Hofer stellenweise zu nachlässig mit denselbigen um. Daher musste man stets einem knappen Rückstand hinterherlaufen.

In der Abwehr bekam man den Rückraum der Gäste nicht unter Kontrolle, sodass Heidenreich und Neuner zusammen 15 der insgesamt 27 Gegentore warfen.

Nach der Pause entflammte Hoffnung, als man aus Hofer Sicht auf 12:13 verkürzen konnte. Leider vergab man in den darauffolgenden Angriffen wiederum freie Würfe, sodass sich schnell wieder ein Rückstand von 13:19 einstellte.

Gegen Ende merkte man der Mannschaft auch die Belastung an, nicht adäquat wechseln zu können. Damit schlichen sich viele technische Fehler ein, die einfache Gegentore begünstigten.

Nun gilt es sich nach zwei insgesamt guten Spielen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel, in denen man lange mithielt, gegen den Tabellennachbarn aus Marktleuthen zu belohnen.

V.D.