Handball Herren Bezirksklasse, TSV Hof - HSG Fichtelgebirge II 24:22 (11:7)

TSV Hof: Rank, Vogt – Rudisch F. (4), Oehme (1), Rudisch C. (4/1), Riedel (1), Cavelius (2), Schöpf (8/1), Dippold (2), Hannemann, Schambach (1), Glas (1).

Schiedsrichter: Roßner; Siebenmeter: 3/2 – 1/0; Strafzeiten 4 – 4

Spielfilm: 0:1, 1:1, 2:2, 4:4, 6:6, 6:7, 8:7, 11:7 (Halbzeit), 11:8, 13:9, 15:11, 16:13, 17:17, 17:18, 19:18, 21:20, 23:20, 23:22, 24:22

Die Hofer Handballer können endlich den ersten Sieg im Kalenderjahr 2019 feiern.

Gegen die Landesligareserve der HSG Fichtelgebirge konnte man in einem umkämpften Spiel die wichtigen zwei Punkte zu Hause behalten.

Die Hofer kamen zu Anfang mit der offenen Deckung der Gäste schlecht zurecht, waren im Gegenzug selbst für Würfe aus der zweiten Reihe anfällig. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Handballspiel. Als man Mitte der ersten Hälfte die Lücken in der eigenen Abwehr schloss und dem Gegner entschlossen entgegentrat, hatte man bis zur Halbzeit die beste Phase des Spiels und musste über 12 Minuten kein Gegentor hinnehmen. Dies führte zu einer verdienten vier Tore Führung.

Nach der Pause kam die HSG wieder besser ins Spiel und kämpfte sich bis zu einer zwischenzeitlichen Führung zurück ins Spiel. Nun galt es aus Hofer Sicht die letzten zehn Minuten konzentriert zu Ende zu spielen, um ein gutes Spiel nicht doch noch zu verlieren.

40 Sekunden vor Spielende verkürzten die Gäste auf 23:22 und hatten kurz darauf sogar die Chance zum Ausgleich, die Rank im Tor der Hofer aber entschärfte. Kurz vor Schluss fiel das erlösende 24:22 und die Hofer konnten den letztendlich verdienten Arbeitssieg feiern.

Bester Spieler der Hofer war Christian Schöpf, der aus allen Lagen traf und damit viel zum Heimsieg beitrug.

                                                              

V.D.