Handball Herren Bezirksklasse, TSV Hof – SG Kasendorf/Kulmbach 15:17 (7:9)

TSV Hof: Rank, Vogt, Glas – Rudisch F. (3), Schade, Oehme (2), Cavelius, Schöpf (2), Dippold (1), Hannemann (3), Schambach (2), Wohner (2).

Schiedsrichter: Jäger (Schwarzenbach); Siebenmeter: 3/2– 3/2; Strafzeiten 4 – 6

Zuschauer: 20

Spielfilm: 1:0, 3:3, 5:5, 5:8, 7:9 (Halbzeit), 7:11, 9:11, 9:14, 11:15, 15:16, 15:17

Ein qualitativ sehr schlechtes Handballspiel sahen die Zuschauer am Sonntag in der Hofer Jahnhalle.

 Die Hofer bekamen den gefährlichsten Spieler der SG Burkhardt Fladt zu keiner Zeit unter Kontrolle und liefen ab der 15. Minute einem Rückstand hinterher, den sie bis zum Ende nicht aufholen konnten.

In der Abwehr langte man teils nur halbherzig zu, im Angriff wurde dafür unkonzentriert und zu hastig abgeschlossen. Dippold konnte mit der Halbzeitsirene auf 7:9 aus Sicht der Hofer verkürzen, die in der zweiten Halbzeit alles versuchen wollten, das Ruder herumzureißen.

Doch die zweiten 30 Minuten verliefen ähnlich der ersten Hälfte. Schlechte Anspiele und Abschlüsse im Angriff, zu wenig Einsatz in der Abwehr. Dementsprechend dauerte es bis zur 55. Minute, dass die Hofer ihre erste von zwei Zeitstrafen hinnehmen mussten.

Kurz vor Schluss hatte man die Chance mit einem 7m auf 16:17 zu verkürzen. Dem Spielverlauf entsprechen wurden dieser und der Nachwurf auch verworfen.

Somit nahm die SG Kasendorf/Kulmbach die zwei Punkte mit nach Hause.

V.D.