Handball Herren Bezirksklasse, HC Creußen – TSV Hof 29:21 (13:12)

TSV Hof: Rank – Rudisch F., Rudisch M. (3), Schade, Oehme (2), Schöpf (4/1), Dippold (5), Hannemann (5/1), Schambach (2), Weber.

Schiedsrichter: Püschel; Siebenmeter: 2/2 – 3/2; Strafzeiten 2 – 2

Spielfilm: 0:1, 3:1, 4:3, 8:5, 11:7, 11:10, 12:11, 13:12 (Halbzeit), 14:12, 14:14, 15:15, 18:15, 21:19, 23:19, 24:21, 29:21

Mit einem kleinen Kader, der durch Verletzungen und andere Gründe dezimiert war reiste das Hofer Team in die fränkische Schweiz, um den zweiten Saisonsieg zu landen.

Beide Mannschaften kamen in der Anfangsphase einfach zu Chancen, die die Hofer aber stellenweise zu leichtfertig liegenließen. So zogen die Creußener stets mit zwei oder drei Toren Vorsprung vorneweg. Die Hofer kamen vor allem über die Außenspieler zu Toren oder spielten ihre Tempogegenstöße konsequent zu Ende. Der neu formierte Rückraum war leider nicht so durchschlagskräftig.

Erst durch frühzeitiges Stören des Angriffsspiel der Creußener, konnte man diese zu Ballverlusten zwingen und kam zur Halbzeit bis auf ein Tor ran.

Auch nach der Pause zeigte sich die mangelhafte Chancenverwertung der Hofer. Entweder vergab man freie Würfe oder der Creußener Schlussmann hatte etwas gegen den Torerfolg. Bezeichnend dafür sind die letzten viereinhalb Minuten, in denen die Hofer fünf Tore der Heimmannschaft unbeantwortet ließen.

Beste Werfer der Hofer waren Hannemann, Schöpf und Dippold. Mit seiner sehr guten Leistung zwischen den Pfosten trug Rank dazu bei, dass das hart aber fair geführte Spiel für die Hofer so lange offenblieb. Letztendlich ging der Sieg der Creußener in Ordnung, war jedoch in der Höhe etwas zu schmeichelhaft.

V.D.