Samstag 27.10.18

Handball Herren Bezirksklasse, HSG Fichtelgebirge II – TSV Hof 29:31 (13:19)
TSV Hof: Rank – Gabriel (6/2), Wohner (1), Rudisch F. (6), Rudisch M. (5), Schade (3), Oehme, Rudisch C. (1), Riedel (2), Cavelius, Schöpf (2), Dippold (2), Hannemann (3), Schambach.
Schiedsrichter: Baumgärtel (Münchberg); Siebenmeter: 7/5 – 3/2; Strafzeiten 6 – 8
Spielfilm: 3:3, 6:3, 6:6, 9:9, 12:12, 12:17, 13:19 (Halbzeit), 13:20, 17:21, 22:24, 22:27, 25:28, 25:30, 28:30, 29:31


Nachdem man - personell bedingt - den schmerzhaften, freiwilligen Gang in die Bezirksklasse ging und dort letzte Woche beim Favoriten Schönwald mit 35:23 unter die Räder kam, fand sich die neu formierte Mannschaft des TSV Hof und landete den ersten Sieg der Saison.
In den ersten 15 Minuten gelang es keiner der beiden Mannschaften sich entscheidend abzusetzen. Die Hofer, mit Neuzugang Wohner im Mittelblock, spielten eine solide Abwehr, taten sich im Angriff aber bisweilen schwer die Lücken zu finden. Erst in Überzahlsituationen fand man Platz für die Außen oder konnte im 1 g. 1 seine Stärken ausspielen. Gegen Ende der ersten Halbzeit fanden auch vermehrt die Anspiele an den Kreis ihre Abnehmer, sodass man sich zur Halbzeit auf 13:19 absetzen konnte.
In der zweiten Halbzeit kamen die Hofer unkonzentriert aus der Kabine. Man gab dem Gegner zu leicht die Chance auf Tore und verspielte im Angriff den Ball teilweise leichtfertig. Die Folge war ein Zwischenstand von 21:24. Nach einer Auszeit war es vor allem Florian Rudisch, der von seinen Mitspielern in Szene gesetzt wurde und Verantwortung übernahm. Die letzten Minuten wurden noch einmal spannend, auch weil man sich durch unnötige Zeitstrafen sowie eine rote Karte selbst schwächte. Am Ende konnte der, durchaus verdiente Auswärtserfolg über die Zeit gebracht werden.
Neben Florian Rudisch war es auch Patrick Gabriel, der mit 6 geworfenen Toren zum Sieg beitrug. Neuzugang Wohner fügte sich gut in das Mannschaftsgebilde ein und überzeugte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr.

V.D.