Handball, Herren Bezirksliga, TSV Hof-TV Schönwald 32:28(15:11)- TSV Hof: Schade, Bald - Baumgärtner, Schöpf(1), Hannemann(3), Florian Rudisch(2), Sorger(1), Maximilian Rudisch(4), Strunz(4), Christoph Rudisch(8/7), Radenz(2), Richter(7/1), Scherdel. Schiedsrichter: Baumgärtel(TV Münchberg), Weinmeier(HSG Fichtelgebirge), Siebenmeter: 9/8 - 2/2; Strafzeiten: 4 - 6 - Spielfilm: 2:2, 5:6, 6:8, 9:9, 13:10, 15:11 (Halbzeit), 16:11, 21:13, 23:18, 25:19, 27:22, 30:25, 31:27, 32:28

In den ersten zehn Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften setzte sich entscheidend ab, da beide Abwehrreihen stabil standen. Die konzentrierte Angriffsleistung der Hofer, ließ Schönwald nicht in ihr berüchtigtes Tempogegenstoßspiel kommen. Auch wenn die Gäste kurzzeitig das 7:9 erzielten, zogen die Gastgeber im Derby weiter ihren Matchplan durch und führten, auch durch einen starken Schade der über die ganze Partie über 50% gehaltener Bälle hatte, zur Halbzeit mit 15:11. Nach dem Seitenwechsel legte man einen Powerstart hin. Gegen die Hofer Abwehr fielen den Gästen aus Schönwald keine Mittel mehr ein und im Angriff verwandelte man sicher die Chancen. Das Resultat war ein relativ bequemes acht Tore Polster beim Stand von 21:13. Auch wenn die Mannschaft jetzt einen Gang zurück schaltete, kamen die Schönwalder nicht auf mehr als vier Tore heran. Nicht nur Schade, sonder auch Bald hatte eine überragende Quote von über 50%, was die Schönwalder verzweifeln ließ. Eine starke Mannschaftsleistung des Hofer Teams.