Handball, Herren Bezirksliga, HC 03 Bamberg II(Heimmannschaft)-TSV Hof(Gastmannschaft) 32:26(14:16), Schiedsrichter: Dobert, Schäfer, 7-Meter: Hof(4/3), Bamberg(6/6), Zeitstrafen:  Florian Rudisch44', Maximilian Rudisch 7', Christoph Rudisch 22', 43', Radenz 29', 42' - Hannes Schade, Bald( beide TW), Schöpf(1), Florian Rudisch(3), Maximilian Rudisch(6), Strunz(2), Christoph Rudisch(4/2), Radenz(2), Richter(5/1), Scherdel(3)

Die Begegnung startete sehr ausgeglichen, sodass sich keine der beiden Mannschaften in den ersten 15 Minuten absetzten konnte. Ab diesem Zeitpunkt waren die Hofer jedoch etwas stärker. So erkämpften sie sich einen vier Tore Vorsprung bis zur Auszeit der Bamberger. Besonders durch sichere Abschlüsse und schnelles Spiel im Positionsangriff war dies möglich. Die Auszeit der Bamberger zeigte jedoch Wirkung  und so schmolz der Vorsprung auf nur noch zwei Tore zur Pause. In Unterzahl startend fand das Team um Jonas Gairing nicht mehr ins Spiel in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte. Die Gastgeber drehten das Spiel und setzten sich auf fünf Tore ab. Die zuvor gut funktionierende 3-2-1 Deckung bot nun zu viel Platz für das Bamberger Spiel. Gairing reagierte und wechselte auf eine 6-0 Abwehrformation. Aus der gestärkten Abwehr konnte man sich wieder auf 24:22 in der 45. Minute heranarbeiten, danach war die Mannschafte jedoch sichtlich angeschlagen. Wenig Wechselmöglichkeiten durch kurzfristige Erkrankungen von Hannemann und Oehme, sowie langzeitverletzter Baumgärtner fehlten in der Schlussphase. Zudem konnte Strunz auf Grund von Hüftproblemen auch nicht mehr eingesetzt werden. Durch die Erschöpfung traf man nun falsche Entscheidungen, schloss zu früh ab oder der Bamberger Torwarte hatte die Hände zwischen Tor und Ball. All diese Faktoren brachten das letztendlich zu deutliche Ergebnis zustande.