TV Marktleugast 29-23 TSV Hof 1861

 

Am Samstag kämpfte die Truppe des TSV Hofs in der in „Leuchertz“ gegen den TV Marktleugast.

Es galt in dieser Begegnung sich die Chance zu wahren das sich vor den Lokalrivalen, dem TS Schwarzenbach in der Tabelle zu platzieren.

An Siegeswilllen fehlte es der krankheitsbedingt stark geschwächten Mannschafft nicht. Die Leistungsträger und Rückraumspieler Peetz und Braun, vielen aus. Dafür hatten Neuzugänge Michael Schmidt, Tim Geißer und der Jungstar Paul Rubner ihre Chance sich beweisen zu können.

Aus dem Hinspiel wussten die Hofer Jungs, dass Sie von Beginn an eine konzentrierte Leistung abliefern mussten um gegen den offensiv stark spielende Gegner zu bestehen.

Und so begann der TSV. Den „Leuchertzern“ stand eine kompakte Abwehrgegenüber, die den Gastgeber zwang seine Angriffe lange auszuspielen um sich eine Wurfchance zu erarbeiten.

Durch starke Aktionen von Rubner aus der Jugendschmiede und Vincenz Dippolt aus dem Rückraum konnte Druck auf die Abwehr von Marktleugast aufgebaut und Torerfolge erarbeitet werden. Erfreulicherweise ergaben sich auch anspiele an den Kreisläufer Hannes Riedel, welcher seine Chancen konsequent nutzte. In einer Abwechslungsreichen Partie stand es nach einer knappen viertel Stunde 5:4 für die Heimmannschaft. Nun aber wurden die Hofer nach und nach unkonzentrierter. Vor allem in Angriff wurde wie schon im Hinspiel, unnötig früh abgeschlossen und Pässe verfehlten den Mitspieler. Dies wurde eiskalt wurde das bestraft. So traf Kevin Brand von Marktleugast dreimal in Folge durch einen Tempogegenstand und es stand zur Halbzeit 16:11 für die TV M.

Die Halbzeitansprache zeigte bei den Hofern Wirkung. So gelang es durch eine von Hannes Riedel orchestrierte Abwehr den Gegner teils zur Verzweiflung zu bringen. Nun konnte der TSV den Spieß umdrehen und kontern. Hier zeigten die laufstarken Spieler Paul Rubner und Michael Masenko ihr können. Eine rasante Aufholjagt begann und Marktleuten kam bei einem Stand von 21:20 richtig in Bedrängnis. Mehrmals vergaben die Hofer die Chance zum Ausgleich. Eine Zeitstrafe beim TSV wurde abgebrüht von den Gastgebern genutzt und man konnte sich wieder mit vier Toren Differenz (25:21) bis 5 Minuten vor Schluss absetzen. Das kämpferisch sehr stark auftretende Hofer Team gab noch einmal volles Risiko mit einer offensiveren Abwehr, jedoch erfolglos. Am Ende konnten sich die Gastgeber mit 29:23 behaupten. Der TSV konnte aber mit dem gebotenen Kampfgeist erhobenen Hauptes aus der Partie gehen. Zeigt die Mannschaft weiterhin eine solche Moral, so werden im Abschlussspiel gegen den TS Schwarzenbach, Pluspunkte auf das Hofer Konto gehen. Auch wird in der nächsten Saison verstärkt mit dem TSV zu rechnen sein. Die Grundlagen dafür werden bereits jetzt geschaffen.

 

(Torefilm: 2:1, 5:4,10:6, 12:7,16:11, 20:16, 21:20, 29:23)

Aufstellung TSV Hof:

Michael Rank, Paul Rubner(4), Kevin Limmert, Hannes Riedel(5), Masenko Michael(4), Hannes Schade(3), Florian Schade, Matteo Cavelius(3), Tim Geißer, Vincenz Dippolt(3), Michael Schmidt, Timo Metzger, Hannemann Sven(Betreuer)

 
TSV Hof 1861 20:27 TV Marktleugast

 

Bereits zu Beginn zeigte sich die Nervosität der Heimmannschaft, weshalb es schon nach 5 Spielminuten 1:5 für die Gäste stand.

Technische Fehler gepaart mit Unkonzentriertheiten verhalf „Leuchertz“ immer wieder zu leichten Toren. Immerhin konnte der Abstand auf 2 Tore kurzzeitig bis zur 10. Minute verkürzt werden, aber erneut vergebene Chancen durch teilweise überhastete Abschlüsse brachte Marktleugast durch einen 0-3-Lauf erneut mit 6 : 9 in Führung. Mit dem Anschlusstreffer zum 9 : 10 in der 22. Minute war man erstmalig auf Tuchfühlung und konnte in der verbleibenden ersten Hälfte mit einem 4-0-Lauf das Ergebnis auf 12 : 12 ausgleichen!

 

Doch stattdessen gelang Marktleugast ihrerseits die erneute Führung, die Hof in der 34. Minute erstmalig beim Stand von 14 : 13 durch Dippold umdrehen konnte.
Hof vergab in dieser Phase reihenweise Topchancen oder scheiterte am zwischenzeitlich „warm geworfenen“ Torwart, weshalb sich der Gast über den Ausgleich zum 15 :15 erneut mit einem 4-0-Lauf auf 15 : 19 in der 48 Minute absetzen konnte. Marktleugast gelang mit dem 16 : 21 in der 53. Minute ein 5-Tore-Abstand, den Hof nicht mehr entscheidend in der Lage war zu verkürzen.

Als in der 55. Minute der Hofer Spieler Peetz eine 2 Minuten-Strafe kassierte war das Spiel für die Saalestädter endgültig gelaufen.

Marktleugast vergrößerte den Abstand erneut und gewann am Ende verdient mit 20 : 27!!


Trotz der Niederlage bleibt festzuhalten, dass die Hofer sich in der ersten Hälfte nicht aufgegeben hatten und kurzzeitig ihre Spielstärke aufblitzen ließen.

Bereits am 07. Mai geht es erneut gegen Marktleugast ins Rückspiel - in dem wir unsere Punkte wieder nach Hof holen wollen!

STAY CONNECTED